Unser Teffpunkt

 Eine Schwanenfamilie zu Gast  Unser Maskottchen: "Der Eisvogel"

 

Der Kiessee Dresden Leuben/Dobritz ist unser Vereinsgewässer. Der See liegt direkt an der Pirnaer Landstraße in Leuben. Er ist ca. 2 ha groß und etwa 12 m tief. Entstanden ist dieser See durch den Abbau reichhaltiger Kieslager. Es handelt sich hierbei überwiegend um Flusskies, der sich im Laufe der Zeit ablagert hat, als die Elbe noch frei im Elbtal und über das gesamte Gebiet Dresdens mäandrieren konnte. Da dieser Flusskies für die Baustoffindustrie interessant war, wurde er in zahlreichen Tagebauen gewonnen. Diese Tagebaue füllten sich nach ihrer Stilllegung mit Grundwasser, was teilweise sehr klare Baggerseen entstehen lies. Das Gewässer ist sehr Fischreich. Bei unseren Tauchgängen sind uns  Barsche, Rotfedern und Aale, aber auch Hechte, Karpfen, Döbel, Welse und Krebse begegnet. Insbesondere die Hechte sind mit beachtlich großen Exemplaren vertreten.  Wenn man Glück hat, kann man im Spätsommer Süßwassermedusen sehen.

Süßwassermeduse (Druchmesser 2-2,5 cm)  Ein Aal
großer hecht Krebs

Neben dem Fischreichtum sind im April alljährlich Erdkröten zu beobachten, die in den Leubener Kiessee einwandern, um hier Hochzeit zu halten. Diese Amphibien haben ihr Winterquartier in den Spalten und Höhlen des Dresdener »Mont Klamott«, jenes Trümmerberges, der nach den Bombenangriffen des Jahres 1945 unmittelbar neben den heutigen Kiesgruben aufgeschüttet wurde. Tausendblattbestände und andere höhere Wasserpflanzenarten haben sich im See angesiedelt. Man entdeckt malerisch veralgte, versunkene Hölzer und viel Fisch. Im Nord-Westen des See’s befindet sich der „Märchenwald“. Dieses Stück See hat diesen Namen erhalten, weil an dieser Stelle viele Bäume und Sträucher im Wasser versunken sind. Diese sind mit Fadenalgen behangen und geben bei schönem Lichteinfall, auch durch die Schattenspiele der Äste, eine Märchenhafte Kulisse ab.

 

An der Nord-Östlichen Seite des Sees befindet sich unser Clubgelände. Mit sehr viel Liebe und Fleiß ist hier durch die Mitglieder innerhalb kürzester Zeit aus der vorher bereits vorhandenen Bausubstanz eine sehr schöne Basis entstanden. Auf dem Gelände befindet sich ein kleines Clubgebäude mit einer überdachten Terrasse. Es ist ein Aggregat für die Stromversorgung und auch eine Toilette (ToiToi) vorhanden. Für den Zusammenbau und das Anlegen der Tauchausrüstung befinden sich Tische auf dem Gelände. Das Trocknen der Ausrüstung erfolgt an den installierten Stangen und dazugehörigen Bügeln. Über eine Treppe am Ufer kommt man zum Wasser. Am Ende der Treppe befindet sich in einer Wassertiefe von 1,20 m eine Plattform. Auf dieser können die letzten Vorbereitungen für den Tauchgang getroffen werden.

eine unserer "Rödelbänke"

Beachtet bitte, dass die Basisnutzung und der Zugang zum See über das Gelände der Naturfreunde nur Mitgliedern des Vereins gestattet ist. In wenigen Fällen kann es jedoch Ausnahmen hiervon geben. Bitte wendet Euch für eine Klärung rechtzeitig an den Vorstand des Vereins. 

-> zum Kontaktformular